Kein Klimaschutz ohne Schienengüterverkehr

Gemeinsam neue Wege gehen. Für mehr Klimaschutz und nachhaltige Transporte im Güterverkehr.


Der Schienengüterverkehr ist in punkto Klimafreundlichkeit unschlagbar. Im Vergleich zum Lkw benötigt ein Güterzug für identische Tonnenkilometer nur etwa 20 Prozent der Energie und emittiert nur ein Viertel der klimaschädlichen Treibhausgase. Beim CO2-Ausstoß sind es gerade mal ein Zwanzigstel. Trotz dieser Vorteile werden mehr als 71 Prozent des gesamten Güterverkehrsaufkommens in Deutschland auf der Straße bewegt. Daher gilt: so viel Schiene wie möglich, so viel Straße wie nötig. Nur so lassen sich die Klimaziele der Bundesregierung, den Güterverkehr bis 2050 klimaneutral durchzuführen, erreichen. 

Der Check-up für Ihr Unternehmen

Ein Tag, eine Checkliste, eine Analyse.

Ob im persönlichen Gespräch in Ihrem Unternehmen oder per Videokonferenz – wir unterstützen Sie dabei, umweltfreundliche Transportkonzepte mit Fokus auf den Kombinierten Verkehr zu realisieren und zeigen wir Ihnen Wege auf, wie Sie die Schiene gewinnbringend in Ihr Geschäftsmodell einbinden. Kombiniert mit der Flexibilität der Straße, entwickeln wir gemeinsam eine zukunftsfähige Strategie für mehr Klimaschutz. Zusätzlich qualifizieren wir Sie und Ihre Mitarbeiter mit entsprechendem Fachwissen. Denn Grundlagenwissen und Handlungskompetenz im Schienengüterverkehr sind zentrale Stellschrauben für Ihren Unternehmenserfolg.

 

Der Einstieg ist sehr einfach. In einem eintägigen Beratungsgespräch erstellen wir eine Kurzanalyse Ihrer Ist-Situation, besprechen Ihre Ziele und skizzieren Ihnen den Weg zu einem maßgeschneiderten und klimafreundlichen Transportkonzept. 

Der Check-up für CO2-arme Transporte auf der Schiene